Homepage Gesamtwehr Straelen Startseite Löschzug Stadt Homepage Stadt Straelen

Hauptmenü

AKTUELLES 2010

Tag der offenen Tür vom 26.Juni 2010

 
   
Am Samstag (26.Juni 2010) fand - rund ums Feuerwehr-Gerätehaus - unser

"Tag der offenen Tür" statt.

Bei schönstem Sonnenwetter konnte man so alles über unsere Feuerwehr erfahren.

Viele Akktraktionen, Fahrzeuge und tolle Übungen wurden den ganzen Tag über gezeigt.
Am Gerätehaus, am Bushof und dem Schulhof der Hauptschule wurde unseren Gästen ein tolles Programm geboten, das durch Volker Knechten präsentiert und moderiert wurde.

Infos über die Vorbereitungen gibt es ... hier !
   

Fahrzeugschau

 
   
Alle Fahrzeuge der Feuerwehr Straelen - Löschzug Stadt - wurden auf dem Busbahnhof präsentiert und so der Öffentlichkeit gezeigt. Vor allem die Kinder, aber auch viele Erwachsene, haben die Fahrzeuge genau angeschaut und untersucht.

Auch in unserem Kinder-Feuerwehr-Quiz fand man viele Fragen, die die Kinder hier suchen und entdecken musste. Welche Farbe hat der Sprungretter SP16? Welche Rettungshöhe hat der Teleskopgelenkmast TGM 23/12 oder wie viele Feuerwherleute haben im Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 platz ....?
Auch vom Rettungsdienst des Kreises Kleve war ein Rettungs- und Krankenwagen vor Ort. Denn neben der Notfallrettung gehört auch der Krankentransport zu den Aufgaben des Rettungsdienstes. Hierfür hält der Kreis Kleve spezielle Fahrzeuge bereit, die hier besichtigt werden konnten.

An einem Stand konnte man an einer Puppe sich zeigen lassen und selbt einmal üben, wie leicht ein AED (Defibrillator) funktioniert und wie schnell man so Leben retten kann.
   

Historische Übung Auwel-Holt-Vorst

 
   
Die Löschgruppe Auwel-Holt-Vorst zeigte eine historische Übung. Hierbei wurde anschaulich demonstriert, wie früher die Feuerwehr alarmiert wurde und die Feuerwehrmänner anschließend ein Feuer löschten.

Das das früher alles ohne Strom und sonstiger Technik funktionierte, ist für viele heute schwer vorstellbar.

Die Alarmierung erfolgte durch ein Horn, indem ein Bürger - oder wie hier eine "Bürgerin" - durch das Dorf lief und alle Feuerwehrmänner alarmierte. Anschließend wurde die Pumpe aus dem Spritzenhaus - per Hand - zum Feuer gezogen. Auch die Pumpe wurde nur per reiner Muskelkraft betätigt.
   

Höhenrettung

 
   
   
Wie kann man eigentlich eine Person aus einer bestimmten Höhe, zum Beispiel von einem Dach, retten ?

Kein Problem wenn man über die benötigte Technik und sehr gut ausgebildete Feuewehrkameraden verfügt. Und so konnte am Dach der Turnahlle eindrucksvoll demonstriert werden, wie mit Hilfe unseres Teleskopgelenkmastes, eine Person gerettet werden kann.
   

Übung Brandeinsatz Brüxken-Dam-Rieth

 
   
Einen "klassischen" Brandeinsatz demonstrierte die Löschgruppe Brüxken-Dam-Rieth.

Doch vorher erklärte Hubert Schoofs allen Zuschauern, wie man einen Notruf richtig absetzt. Denn in diese Situation kann jeder ganz plötzlich und unerwartet geraten. Bei einem Unfall oder Brand kommt es auf schnelle Hilfe an. Daher wurden die 5 W's bei einem Anruf gezeigt:

1.Wo geschah der Notfall?
2.Was geschah?
3.Wie viele Verletzte gibt es?
4.Welche Art der Erkrankung oder Verletzung liegt vor?
5.Warten auf Rückfragen!

Denn nur so kann die Feuerwehr schnell und professionell helfen. Hier wurde an einem "brennenden" Wohnwagen die Menschenrettung und das Löschen eines Brandes eindrucksvoll gezeigt.
   

Übung Technische Hilfe Herongen

 
   
Der Löschzug Herongen zeigte mit dem Rettungsdienst, wie eine Person aus einem verunfallten Fahrzeug befreit werden kann.

Anschaulich wurde demonstriert, wie ein Wagen "zerlegt" wird, damit die verunglückte Person sehr behutsam gerettet werden kann.

Neben den Fensterscheiben und der Fahrertür wurde anschließend das gesamte Dach des Fahrzeuges abgenommen.
Sehr viel Technik ist bei einem solchen Einsatz gefragt. Die heutigen Autos werden immer stabiler und sicherer.

So müssen "Scherer und Spreitzer" immer größer und kräftiger werden, um die verschiedenen Materialien zu trennen.

Die Feuerwehr muss sich bei Fahrzeugen immer genau erkundigen, wo sind welche Airbags angebracht. Airbags schützen bei einem Unfall, doch ein nichtausgelösster Airbag kann zu Unfällen bei der Feuerwehr führen.
   

Party rund ums Gerätehaus

 
   
Nach den ganzen Vorführungen wurden noch die Sieger des Mallwettbewerbes und des Kinder-Feuerwehr-Quizes geehrt. Doch Schluss war noch lange noch nicht !

Bei toller Musik blieben noch viele Gäste und Feuerwehrkameraden bis spät in der Nacht bei uns und haben so diesen tollen Tag mit uns gemeinsam gefeiert.
   

Bilder des Tages

 
   
Hier sind noch viele bilder des tages hinterlegt. Die Bilder werden nun - nach und nach - eingestellt. Schauen Sie daher immer mal hier vorbei, es wird sicherlich immer aktualisiert und erweitert.
Aktueller Stand: 08.07.2010 um 22:30 Uhr / 82 Bilder
(Diese Bildergalerie funktioniert nicht unter Internet Explorer 6)
   

Presseinformation

 
   
Rheinische Post vom 28.06.2010 - Aus dem Gelderland

Straelens Feuerwehr lässt es qualmen

STRAELEN (jti) Nach der umfangreichen Sanierung des Feuerwehrhauses hatte die Feuerwehr Straelen am Samstag einen guten Grund zu feiern. Zahlreiche Besucher genossen im strahlendem Sonnenschein den „Tag der offenen Tür“. Ein Programm mit spektakulären Vorführungen und Mitmach-Aktionen wurde für die ganze Familie angeboten. Der Hauptschulhof und der Busbahnhof verwandelten sich in eine Bühne für die Aktivitäten der Feuerwehr, die Ausstellung der Fahrzeuge und die Darbietungen der Löschgruppen Holt, Brüxken, Herongen und Straelen.

Unter anderem wurden eine Menschenrettung aus großer Höhe, eine Brandbekämpfung mit Menschenrettung und das Retten einer eingeklemmten Person nach einem Verkehrsunfall demonstriert. Damit wurden auch praktische Hinweise verbunden, bei denen die Zuschauer etwas lernen konnten, um in Notsituationen richtig zu handeln.

Artikel vergrößern
Der Löschzug Holt präsentierte eine historische Übung, um zu zeigen, wie die Feuerwehr früher gearbeitet hat. Mit einem Horn und verkleidet verbreitete Heiner Bons die Einsatznachricht, die früher so von Nachbar zu Nachbar getragen wurde. Die ebenfalls passend eingekleideten Löschknechte pumpten mit alter Ausstattung das Wasser, um den Brand zu bekämpfen.

Zum Programm gehörten auch das Kistenklettern, ein Luftballonwettbewerb und ein Malwettbewerb, bei dem die Kindergärten schon im Vorhinein eingebunden waren. Somit folgten viele Kinder der Einladung, unternahmen zum Beispiel auch eine Schnitzeljagd und entdeckten dadurch die Ausrüstung der Feuerwehr.

„Die Besichtigung der Fahrzeuge finde ich besonders gut, ich kann mir auch vorstellen, der Jugendfeuerwehr beizutreten“, erklärte der neunjährige Jasper Schröder. Die Jugendfeuerwehr in Straelen freut sich immer über Zuwachs.
-----------------------------------------------
Quelle: Verlag: Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH / Publikation: Rheinische Post Geldern
Ausgabe: Nr.147 / Datum: Montag, den 28. Juni 2010 / Seite: Nr.9
 
   

 

     

     

Copyright © 2010 Freiwillige Feuerwehr Straelen - Löschzug Stadt Impressum